Hochschulbewerbung in Berlin

Wie läuft die Bewerbung an einer Berliner Universität und/oder Hochschule ab?

In Deutschland gibt es keine einheitliche zentrale Plattform für die Bewerbungen an der Hochschule. Manche Bildungseinrichtungen haben eigene Plattformen, manche nehmen nur Bewerbungen von Uni-Assist oder Hochschulstart entgegen, manche verlangen von beiden gleichzeitig eine Bewerbung.

Uni-Assist ist eine Plattform zur Einreichung von Unterlagen bei Bildungseinrichtungen in Deutschland, die am häufigsten für die Zulassung von Ausländer*innen an deutschen Hochschulen genutzt wird. Die Website ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar. Neben der Möglichkeit, Unterlagen einzureichen, bietet Uni-Assist auch viele nützliche Informationen und Hinweise für Bewerber*innen.

Zunächst musst du einen Account erstellen, d.h. dich im Online-Portal "My assist" registrieren. Als registriert*er Benutzer*in kannst du den Einreichungsprozess starten. Bitte beachte: Jede Fachrichtung einer bestimmten Bildungseinrichtung muss separat beantragt werden, d.h. zwei Fachrichtungen an derselben Hochschule sind bereits zwei Bewerbungen. Danach musst du bezahlen (für jede Bewerbung erfolgt die Zahlung separat) und die erforderlichen Unterlagen per Post an den Uni-Assist-Büro senden (oder wenn du in Berlin wohnst, komm vorbei und werfe Deine Unterlagen in den Briefkasten). Erfahre mehr über das Aufnahmeverfahren auf der Website von Uni-Assist.

Der Zugang zur Webseite ist kostenlos, das heißt eine Liste der erforderlichen Unterlagen ist frei verfügbar. Die Bewerbung ist kostenpflichtig:

Die erste Bewerbung kostet 75 Euro, jede weitere kostet 30 Euro. Das heißt, wer sich an einer Hochschule für drei verschiedene Fachrichtungen oder an drei verschiedenen Bildungseinrichtungen, aber jeweils für eine Fachrichtung bewirbt, muss 135 Euro zahlen.

Bitte beachte: Die Bearbeitung Deiner Unterlagen beginnt erst nach Zahlungseingang!

Die Zahlung gilt nur für ein Semester. Wenn du deine Unterlagen bereits vor sechs Monaten eingereicht hast, dies aber erneut tust, musst du den Antrag erneut bezahlen: die erste Fachrichtung 75 Euro, alle weiteren 30 Euro.

Hochschulstart ist eine kostenfreie Plattform zur Einreichung von Unterlagen an deutsche Bildungseinrichtungen mit zulassungsbeschränkten Studienplätzen in den Fächern Humanmedizin, Tiermedizin, Zahnmedizin und Pharmazie.. Die Webseite ist nur in deutscher Sprache verfügbar. Ein Vorteil der Plattform: Du kannst deinen Antrag absenden und die fehlenden Unterlagen innerhalb der Einreichungsfrist nachträglich ergänzen.. Ein weiterer Vorteil ist die Priorisierung von Bewerbungen, d. h. du kannst auswählen, welche Fakultät und Universität für dich am interessantesten ist und welche eher eine Backup-Option darstellt.

Bitte beachte: Deine Hochschule kann diese Plattform auch dann nutzen, wenn Dein Studiengang keinen Bezug zur Medizin hat!

Erfahre hier mehr zur Anmeldung und Nutzung der Plattform auf der Website von Hochschulstart.

Erkundige dich unbedingt bei der Bildungseinrichtung, bei der Du dich bewerben möchtest. Denn diese trifft die Entscheidung darüber, welche Studiengänge und Bewerber-Gruppen uni-assist prüft.  Es gibt auch Hochschulen mit eigenen Bewerbungsverfahren. Beachte, dass einige Universitäten eine Bewerbung über zwei Plattformen verlangen, z.B. über uni-assist und ihre eigene.

Welche Hochschulen uni-assist nutzen, erfährst du hier.

Welche Hochschulen Hochschulstart nutzen, erfährst du hier.

Wenn die Bewerbung über uni-assist oder Hochschulstart nicht erfolgreich war, weil es in deinem Fall Besonderheiten gibt, die dort nicht erfasst werden, wende dich an die Studienberatung der jeweiligen Hochschule. In Einzelfällen sind nachträgliche Zulassungen möglich.