Foto: Alena Kiseleva

So war das Volleyballturnier der Wohnheime

Das Volleyballturnier der Wohnheime in Berlin ist eine Veranstaltung, die vom studierendenWERK und den Wohnheimtutor*innen für Studierende organisiert wird.

24.09.2019

Gastbeitrag von Halil Gagam

Teams aus jedem Wohnheim sind dazu eingeladen, mitzumachen und gegen andere Studierende im Turnier anzutreten. Dabei können sie natürlich auch neue Leute kennenlernen sowie leckeres Essen, Getränke und Musik genießen.

Das letzte Volleyballturnier dieses Jahr fand am vergangenen Samstag, den 14. September, im Wohnheim Eichkamp statt. Fünf Tutor*innen hatten die Verantwortung übernommen, den Event zu organisieren und dafür zu sorgen, dass während des Turniers alles reibungslos abläuft. Aufgrund des sehr schönen Wetters hatten alle die Möglichkeit, einen sonnigen Tag beim Volleyballspiel zu verbringen. Die Wohnheimtutoren in Eichkamp erstellten einen Plan für das Spiel und verfolgten es selbst.

Viele Teams kamen und nahmen an dem Wettbewerb teil, der sich über den ganzen Nachmittag erstreckte. Das Team aus dem Wohnheim Siegmunds Hof gewann den ersten Platz. Viele Studierende blieben nach dem Spiel noch eine Weile und genossen den Rest des Tages gemeinsam. Einige beschlossen, ihr Wochenende mit kulturellen Erlebnissen zu bereichern und besuchten nachher noch die vom STW BERLIN organisierte studentische Ausstellung "Hinterm Wald"  im Kunstraum Potsdamer Straße.

Das Volleyballturnier wurde von einer der Wohnheimtutor*innen dokumentiert und die Bilder sind auf der offiziellen Facebook-Seite des Kultuwerks Berlin zu finden.

#Kultur & Freizeit  

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Webseite Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung