Geschäftsbericht 2020

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zusammengefasst

Das studierendenWERK BERLIN versorgte im Jahr 2020 172.932 Studierende an 19 Hochschulen und der Charité.

Der Anteil des konsumtiven Landeszuschusses an der Finanzierung des studierendenWERKs stieg im Vergleich zum Jahr 2019 an und belief sich auf 18,2 Mio. Euro.


Der Geschäftsbericht 2020 als PDF-Download

Speisebetriebe

Foto: Felix Noak / stW BERLIN<br>

Foto: Felix Noak / stW BERLIN

  • Nettoumsatz pandemiebedingt von 20,1 Mio. auf 4,2 Mio. Euro gesunken
  • 96 Prozent der Mitarbeiter*innen zeitweise in Kurzarbeit
  • Youtube-Kanal "Mensa Online" gestartet
  • Foodtruck beliefert Wohnheime

Wohnen

Foto: Felix Noak / stW BERLIN<br>

Foto: Felix Noak / stW BERLIN

  • Theoretische Versorgungsquote von 5,3 Prozent
  • 9.200 Wohnheimplätze
  • Warteliste pandemiebedingt von 3.533 auf 2.348 gesunken
  • Baustart Neubau Aristotelessteig auf Herbst 2022 verschoben

BAföG

Foto: Felix Noak / stW BERLIN<br>

Foto: Felix Noak / stW BERLIN

  • Erstanträge weiter rückläufig, 2.000 Folgeanträge mehr als im Vorjahr
  • Förderquote weiter rückläufig (17,3 Prozent)
  • Neues Portal BAföGdigital gestartet
  • Über 50 Mitarbeiter*innen nehmen am Pilotprojekt Homeoffice teil

Kindertagesstätten

Foto: Sandra Neumann / stW BERLIN<br>

Foto: Sandra Neumann / stW BERLIN

  • Kitas operieren aufgrund der Corona-Maßnahmen zeitweise in Notbetreuung
  • Neubau an der Beuth Hochschule für Technik nimmt Form an
  • Kita an der TU durch das Land Berlin evaluiert
  • 22 Prozent der Kinder nicht deutscher Muttersprache

Sozialberatung

Foto: Felix Noak / stW BERLIN<br>

Foto: Felix Noak / stW BERLIN

  • Notfonds des stW aus Eigenmitteln mit 450.000 Euro aufgestockt, um Studierende während der Pandemie zu unterstützen
  • Insgesamt 22.654 Anträge für die Überbrückungshilfe des BMBF bearbeitet
  • Technikfonds für Studierende eingerichtet, rund 360.000 Euro ausgezahlt
  • Neu eingerichtete Online-Formate für Schreibberatung und Trainings erfreuen sich großer Beliebtheit

Beratung Barrierefrei Studieren

Foto: Michel Arriens / www.michelarriens.de<br>

Foto: Michel Arriens / www.michelarriens.de

  • Digitalisierung der Lehre schafft für Studierende mit Beeinträchtigung vielfach größere Herausforderungen
  • Anstieg der ausgezahlten Integrationshilfen auf rund 822.000 Euro
  • Ausgaben für Gebärdensprachdolmetschen steigen auf 543.000 Euro

Psychologisch-Psychotherapeutische Beratung

Foto: Felix Noak / stW BERLIN<br>

Foto: Felix Noak / stW BERLIN

  • Coronakrise und Lockdown führen bei den Studierenden verstärkt zu psychischen Belastungen
  • Kooperation mit dem Bereich Kultur & Internationales fortgeführt: Digitales Festival "Dark Weeks" gegen die Novemberdepression
  • Virtuelle Möglichkeiten der Beratung sollen auch nach der Pandemie als Zusatzangebot bestehen bleiben

Kultur und Internationales

Foto: Felix Noak / stW BERLIN<br>

Foto: Felix Noak / stW BERLIN

  • 271 Online-Veranstaltungen mit insgesamt 18.604 Teilnehmer*innen
  • 600 Zuschauer*innen haben bei Live-Übertragung des Talentwettbewerbs "Mix it!" abgestimmt
  • 60 Prozent der Studierenden wünschen sich laut Umfrage nach der Pandemie ein gemischtes Programm aus analogen und digitalen Angeboten

Ausgewählte Kennzahlen

Zahl der Beschäftigten per 31.12.20201.108
Anteil Frauen: 72 Prozent
Anzahl Mitarbeiter*innen in Kurzarbeit589
Bilanzsumme per 31.12.: 97.661 T Euro
Personalaufwendungen: 40.691 T Euro
Umsatzerlöse: 41.861 T Euro
Speisebetriebe: 55 Einrichtungen, 18.499 Besucher*innen pro Tag
BAföG: 32.543 bearbeitete Anträge
Wohnheime: 32 Wohnheime, 9.200 Wohnplätze
Kitas: 7 Kitas, 607 Plätze