Foto: Lukas Bieri / pixabay.com
Foto von Gemüse

21.09.2020

Diese Mensen nehmen den Betrieb wieder auf ...

Das studierendenWERK macht Vorbestellung möglich.

Im Oktober werden an vielen Hochschulstandorten ausgewählte Mensen den Corona-gerechten Betrieb aufnehmen. Das bedeutet, dass es in diesen Einrichtungen möglich sein wird, Essen auf Vorbestellung zu erhalten.

Das studierendenWERK BERLIN hat sich aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens entschieden, vorerst keinen Vor-Ort-Verzehr in seinen Einrichtungen zu ermöglichen.

Wir wissen, dass unsere Mensen Orte der Begegnung sind. Da die Gefahr einer Ansteckung mit dem Covid19-Virus vor allem dort besteht, wo sich Menschen gemeinsam über einen längeren Zeitraum aufhalten, können wir trotz aller Maßnahmen nicht gewährleisten, dass der Aufenthalt in unseren Gasträume frei von Ansteckungsrisiken ist.

Auch wir wünschen uns, dass der Campus möglichst rasch wieder zu einem Ort wird, an dem gemeinsam gelernt, geforscht und ja, auch gegessen wird.
Bis dahin gehen wir auf Nummer sicher und werden unsere Mahlzeiten ausschließlich zur Abholung anbieten. 

 

Folgende Einrichtungen nehmen im Oktober den Abholung Betrieb auf:

 

Ab dem 5. Oktober 2020:

Click & Collect – ausschließlich Vorbestellung und Abholung (keine Sitzplätze!)
sowie Backshop-Angebot:

 

Ab dem 19. Oktober 2020:

Click & Collect – ausschließlich Vorbestellung und Abholung (keine Sitzplätze!)
sowie Backshop-Angebot:

 

Wichtig zu wissen:

  • Die Vorbestellung ist jeweils nur bis 12 Uhr des Vortages möglich. Diesen Vorlauf brauchen wir, um alles vorbereiten zu können. Wir kochen wirklich nur so viel Portionen vor, wie bestellt worden sind. So vermeiden wir Abfälle und handeln wirtschaftlich. 

 

  • Mit der Vorbestellung erfassen wir die Gästedaten bereits vorab. Dies spart euch das Erfassen eurer Daten und ermöglicht einen schnelleren Ablauf vor Ort.

 

  • Die Ausgabe der Mahlzeiten erfolgt vorab verpackt. Weil wir die Mensa-Teams in wochenweise arbeitende Schichten splitten (so kann der Betrieb weitergehen, wenn eine Schicht in Quarantäne muss), ist der volle Mensabetrieb noch nicht möglich. Es sind nicht genügend Menschen vor Ort, um die Spülküchen in Betrieb nehmen zu können, daher erfolgt die Ausgabe der Mahlzeiten in einer Umverpackung. Diese besteht aus Bio-Kunststoff und ist biologisch abbaubar. Für die Verpackung wird ein Aufpreis fällig.