Foto: Sandra Neumann

13.09.2018

Aus 1 mach 3

Wir stellen alle gastronomischen Einrichtungen auf ein Drei-Preis-System um.

Warum 3 Preise?

Zuallererst ist das studierendenWERK BERLIN - wie sein Name schon verrät - für die Studierenden Berlins tätig. Unsere Aufgabe ist es, so steht es auch im Studierendenwerksgesetz, eine qualitativ hochwertige und bezahlbare Verpflegung für die Berliner Studierenden zur Verfügung zu stellen. Hierfür erhalten wir einen Zuschuss vom Land Berlin und hierfür zahlen Studierende im Rahmen ihrer Semestergebühren den so genannten Sozialbeitrag. Deswegen können wir auch nur Studierenden subventionierte Preise in unseren Einrichtungen anbieten.

Es ist dem studierendenWERK BERLIN zwar gestattet, auch Hochschulangehörige und darüber hinaus die Gäste der Hochschulen zu versorgen, hier sind wir jedoch  verpflichtet, wirtschaftlich korrekt sowohl die Warenpreise, die Betriebskosten als auch unsere Personalkosten im Ausgabepreis abzubilden. Auch steuerlich gibt es hier Unterschiede.

Deswegen gibt es im studierendenWERK BERLIN in allen gastronomischen Einrichtungen ein Drei-Preis-System, das die Preise je danach unterscheidet, ob die Besucher*innen Studierende, Hochschulmitarbeiter*innen oder Gäste der Hochschulen sind. Für jede Preisgruppe gibt es extra Mensa-Karten. Studierende müssen durch Vorzeigen ihres Studierendenausweis nachweisen, dass eine gültige Immatrikiulation vorliegt und auch die Hochschulangehörigen erhalten ihre MensaCards lediglich gegen den Nachweis, dass sie an einer mit uns kooperierenden Hochschule tätig sind.

Für die Gäste-Mensa-Card ist kein Nachweis zu erbringen. Sie ist auf die Preiskategorie 3, die höchste Preisstufe, codiert und allen Mensakassen erhältlich.


Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Webseite Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung