14.01.2020

I & Tagein, Tagaus

von Kathrin Müller

Am 19.02.2020 im DanTra's findet die nächste Lesung der Gruppe Deja-vu von 20-21:30 in der Kulmerstraße 20A (Anbindung U Kleistpark/ S+U Yorckstraße) statt. Dort könnt ihr Texte von Kathrin Müller und anderen Autor*innen hören.

I

Sie walzen im Tanz des Janus'

im Schein von Neubeginn

schenken herum den Fidibus

zu neuem, altbekannten Sinn.

 

Sie kleiden sich die Dizephalen

wie prächtig leuchtend Sterne

und wandern über Apfelschalen,

keine Würmer, keine Kerne.

 

Es scheint die Stadt in Einverständnis

- bedecke schnell, lieb' Katharsis,

du gnadenreiche Injektion.

 

Doch was grimm ich über Leichen?

Sitz' ich hier doch unter jenen Eichen,

wartend auf die Infektion.

 

 

 Tagein, Tagaus- ...

Tagein, Tagaus- bewegte Zeit

Neues Leben sprießt aus den Ruinen

Symptom reibt sich an Symptom

Handel, Wandel, Wissenschaft.

 

Tagein, Tagaus- verwehte Wichtigkeit

Breite Schatten liegen auf den Schienen

Strom fließt im Strom

Wachstum, Flow und Leidenschaft.

 

Tagein, Tagaus- erlebte Freiheit

Zug um Zug dem Ganzen dienen

Montoton bleibt monoton.

Unsre Märchen klingen fabelhaft.

 

Tagein, Tagaus- immer bereit

Gebeugt von den Routinen

Endstation grüßt Endstation.

In Autonomer Geiselhaft.

 

Tagein, Tagaus- Teilnahmslosigkeit

Leere in Masken und Mienen

Frustration folgt Frustration.

Nennen wir uns Gesellschaft.

 

 Wer mehr von Kathrin Müller lesen möchte, kann gern ihren Blog besuchen: https://muriellthenkar.wordpress.com/