Fotos: Sandra Neumann, Felix Noak / stW BERLIN, Jan Eric Euler / DSW
Collage aus Fotos von Mitarbeiter*innen

Digital Health Guide für Mitarbeiter*innen

Ab Februar können sich Beschäftigte des studierendenWERKs mit digitaler Unterstützung fit halten...

Der Digital Health Guide

In Kooperation mit der BARMER Krankenkasse bietet das studierendenWERK BERLIN seinen Beschäftigten ab dem 01. Februar 2022 die Möglichkeit, sich mit digitaler Unterstützung des "Digital Health Guide" (DHG) fit zu halten.

Unter (https://dhg.digital-health-guide.de/registration/STW_Berlin/a34cec) können die Beschäftigten des studierendenWERKs ab dem 01.02.2022 für eine Teilnahme am DHG registrieren.

Der DHG startet in einer Pilotphase von einem Jahr und wird zum Ende 2022 mit einer Teilnehmerbefragung evaluiert.

Was ist der Digital Health Guide?

Der Digital Health Guide ist ein Programm, dass Ihnen hilft, Ihren gesundheitlichen Status zu checken und persönliche Ziele festzulegen. Zudem unterstützt er Sie, diese Ziele zu erfüllen.

Und so funktioniert es:

Nach dem Ausfüllen eines umfangreichen Fragebogens erhalten Teilnehmer*innen des Projektes einen persönlichen Gesundheitsbericht. Anhand dieses Berichtes können sie persönliche Gesundheits-Ziele festlegen, bei deren Erreichung sie von einer App unterstützt werden.

Legen sie zum Beispiel Fitnessziele fest,

  • erstellt ihnen die App ein individuelles Fitnesprogamm mit Videos zu jeder Übung.

Legen sie Ernährungsziele fest,

  • erstellt die App ein individuelles Ernährungsprogramm mit Tipps, Infos und Rezepte-Videos.

Legen sie Ziele zum Stress-Management fest

  • erstellt die App ein individuelles  Stressmanagement-Programm mit Entspannungsübungen, Wissenseinheiten und Tipps für den Alltag per Audio-Datei oder Online-Training.

Das Projekt startet mit einer Pilotphase von zunächst einem Jahr.

Bild: BARMER

Info-Präsentation

Am 25.1. gab es eine Info-Veranstaltung zum Projekt. Die Präsentation dieser Info-Veranstaltung können Sie sich hier herunter laden.

Dateien
pdf: Präsentation der Barmer zum Digital Health Guide (1.72 MB)

Fragen und Antworten

Nein. Mitmachen können alle Beschäftigten des studierendenWERKs BERLIN.

Ab dem 01. Februar 2021 veröffentlicht die BARMER eine Website, über die sich die Beschäftigen selbständig einschreiben können.
Hierfür können sie auch private Emailadressen nutzen, die Einschreibung mit der Dienstadresse ist nicht nötig.

Nein, die Teilnahme ist auch über den Computer mögllich.

Nein. Wenn man einen eigenen Fitnesstracker hat, KANN dieser mit der App verbunden werden, nötig ist es aber nicht.

Nein, man kann sich auch nur in einer oder zwei der oben genannten Kategorien beteiligen.

Ja. Ab dem 1. Februar kann man jederzeit einsteigen, seine Projektteilnahme aber auch jederzeit beenden.

Nein.

Die Barmer verdient mit dem Digital Health Guide kein Geld. Ihre Informationen bleibenanonym und werden nicht an Dritte weitergeleitet.
Wenn sich eine gewisse Mindestteilnehmerzahl zu einer bestimmte Fragen in einem Fragebogen geäußert hat (z.B. zur Unternehmenskultur), kann die Barmer aus den anonymisierten Antworten ein prozentuales Stimmungsbild ableiten. Die Barmer kann also beispielsweise ableiten, dass 50 % der MitarbeiterInnen mit der Kommunikation innerhalb ihres Unternehmens nicht zufrieden sind. Als Resultat könnte die Barmer dann gemeinsam mit dem Unternehmen nach Strategien oder Lösungen suchen.
Allerdings muss sich immer eine gewisse Mindestteilnehmerzahl zu einer Frage geäußert haben und die Barmer erhält nur eine anonymisierten Anzahl der Antworten. Wer diese Fragen ausgefüllt hat weiß die Barmer also nicht, sie kann lediglich eine gewisse Tendenz oder Stimmung im Unternehmen erkennen.
Die komplette Datenschutzerklärung können Sie hier nachlesen.

Nein. Sie können die Fragebögen nur über die Desktop-Version auf ihrem Laptop/Computer ausfüllen.
Wenn Sie die Fragebögen aber einmal ausgefüllt haben, können Sie die App auch mit Ihrem Handy benutzen.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie sich mit ihrer privaten oder dienstlichen E-Mail-Adresse anmelden.

Grundsätzlich sind alle Informationen und Angebote im Digital Health Guide kostenlos. Allerdings kann es vorkommen, dass Ihnen die App im Bereich „Fitness“ einen Präventionskurs empfiehlt. Diesen müssten Sie dann selber zahlen oder von der Krankenkasse bezuschussen lassen. Die Teilnahme an einem solchen Präventionskursen ist natürlich nicht verpflichtend. Die App spricht ihnen lediglich eine Empfehlung aus.

Nein. Der Digital Health Guide dient lediglich zur Information über Ihren gesundheitlichen Zustand.
Sie müssen keine persönlichen Informationen in der App notieren oder teilen.

Sie können nach mehreren Monaten ihre Fragebögen erneut ausfüllen. An ihrer erneuten Auswertung können Sie erkennen, was sich verbessert hat.