Menora
Foto: Pexels_Ksenia Chernaya_CC0

Wege in das jüdische Berlin

Stadtspaziergang - evtl. mit Besuch des Centrums Judaicum

Seit dem 18. Jahrhundert entwickelte sich die Spandauer Vorstadt zum Zentrum der Berliner Juden - bis die Nazis es auslöschten. Wenige Kundige finden den Standort der ersten Synagoge; auf dem ältesten jüdischen Friedhof erinnert nur noch ein symbolisches Grab an den Aufklärer Moses Mendelssohn. Heute wird an die Tradition des Viertels angeknüpft: Centrum Judaicum, jüdische Schule, koschere Speisen. Aber „Normalität“ stellt sich dabei nur schwer ein. Ängste auf der einen und Missverständnisse auf der anderen Seite prägen nach wie vor ein schwieriges Verhältnis.

Anmeldungen für den Stadtspaziergang unter: m.ebel@stw.berlin

Termin

22.10.2020

Uhrzeit

15:30 bis 17:00 Uhr

Kategorie

  • Get together

Preise

5 €

Veranstalter

ISB - Internationales Studienzentrum Berlin