Die Flut kommt immer nachts
Annemie Martin

Ausstellung: The Tide Is High

Die Flut kommt immer nachts – Jetzt lach doch mal!

Achtung: die Autellung wird am Sonntag den 15.10 nur von 12-14:30 offen sein da von 15-19 Uhr in den Räume der Workshop kritische Männlichkeit stattfindet.

Klimawandel und Sexismus – zwei polarisierende Themen werden in dieser Ausstellung fotografisch, filmisch und partizipativ-installativ erforscht.

Annemie Martin fotografierte an Orten in Europa, die 2050 überflutet sein könnten. Dąbki, Saintes-Maries-de-la-Mer... – Börgerende, einem kleinen Dorf an der Ostsee droht die Überflutung durch den Anstieg des Meeresspiegels und damit einhergehend die Umsiedlung ins Landesinnere; das Ende also, so wie vielen Küstenregionen weltweit. Esherrscht Endzeitstimmung – eine Stimmung, die zwischen Angst und letzter noch nicht ganz erloschener Hoffnung oszilliert. Man weiß es schon so lange, wartet quasi auf die Flut, doch das wirklich zu realisieren scheint niemand. Es ist zu heiß.

Jana Kießer setzt sich in einer partizipativen Installation gemeinsam mit anderen FLINTA* mit Sexismus und potenziellen Reaktionen darauf auseinander – umhüllt von Pflanzenfotografien, die eine rebellische Symbolkraft verkörpern, werden Erfahrungen geteilt und schlagfertige Antworten auf Sexismus gesammelt und weitergegeben. Die gemeinsame Arbeit der beiden Künstlerinnen „Von Kartoffelrosen und brennenden Baumkronen – ein fotografischer Dialog während der Corona-Pandemie mit Notizen, Gedanken, Erinnerungen und Träumen“ wird ebenfalls in der Ausstellung zu sehen sein.

 

Termin

14.10.2023 bis 19.10.2023

Uhrzeit

13:00 bis 19:00 Uhr

Kategorie

  • Kunst
  • Ausstellung

Veranstaltungsort

KUNSTRAUM Potsdamer Straße
Potsdamer Str. 65 - 67, Parkhaus im Hof
10785 Berlin

Externer Link

Zur Vernissage