Foto: Sixteen Miles Out / Unsplash

DIVERSITY WEEK: Schreibworkshop

Schreiben als Selfcare: Auszeit und Kraft finden

Für manche von uns sind Rassismus, Antisemitismus, Ableismus, Klassismus, Queerfeindlichkeit und/oder andere Formen der Diskriminierung ein ständiger Begleiter im Alltag. Was tut uns gut, wenn es uns nicht gut geht? Was gibt uns Halt, wenn es um uns bebt und in uns brodelt? Trotz oder gerade wegen der Belastung durch Diskriminierungserfahrungen ist es wichtig, den Blick auf Schönes, Motivierendes, und vielleicht sogar Witziges zu richten. In diesem Workshop möchten wir diesen Gedanken schreibend, lesend und sprechend in einem Safer Space für Studierende mit Diskriminierungserfahrungen nachgehen. Mit einer Auswahl von kreativen Schreibanlässen wollen wir ein wenig Dampf ablassen, dem Alltag entkommen und Freude schöpfen. Es besteht kein künstlerischer Anspruch und das anschließende Vorlesen bzw. Teilen der entstandenen Texte ist freiwillig. Bringe einfach ein Notizbuch, Stift(e), Offenheit und Respekt für die Texte und Erfahrungen der anderen Teilnehmenden mit.

Max. 15 Teilnehmende

-----------------------------------------------

Auf unserer Diversityweek wollen wir euren unterschiedlichen studentischen Lebensrealitäten Raum und Sichtbarkeit geben. Sie soll einen ersten, nicht abschließenden Eindruck vermitteln, wofür Diversity steht: Erfahrt bei unseren CultureTrips, wie sich queeres Leben, aber auch Rassismus in die Berliner Stadtlandschaft einschreiben oder besucht einen der Workshops zu den Themen Intersektionalität, Empowerment und Selfcare.Wir freuen uns auf euch!

Anmeldung

Datenschutz*:

Termin

24.06.2022

Uhrzeit

12:00 bis 14:00 Uhr

Kategorie

  • Diversity
  • Workshop

Preis

Kostenlos

Veranstalter

Kulturwerk Berlin und Schreibzentrum Berlin

Veranstaltungsort

Konferenzraum 2, Mensagebäude 1. Etage
Hardenbergstraße 34
10623 Berlin