Foto: Filip Mitrovski

Belgrad. Hauptstadt Jugoslawiens

Fotografien von Filip Mitrovski im Kunstraum Behrenstraße

Als Filip Mitrovski 1993 geboren wurde, gab es das sozialistische Jugoslawien nicht mehr. Trotzdem war in seiner Kindheit das Land seiner Eltern präsent: In Küchentischdiskussionen seiner mazedonischen Verwandtschaft sowie auf dem Bolzplatz in Stuttgart, wo die anderen Migrantenkinder neben Deutsch auch Serbokroatisch sprachen. Viele Kinder aus der Nachbarschaft stammten nämlich aus Bosnien und Herzegowina oder Serbien; Staaten, die in den Neunzigern aus Jugoslawien hervorgingen, so wie das heutige Nordmazedonien. Der einstige Vielvölkerstaat ist mit Beginn der Jugoslawienkriege in sieben Länder zerfallen; in einigen herrschen noch heute sichtbare ethnische Spannungen.

Für seine Bilderserie ist Filip 2019 nach Belgrad gereist – heute die Hauptstadt Serbiens. Wo ist das bauliche Erbe des einstigen Vielvölkerstaats noch sichtbar? Was lebt an diesen ehemals repräsentativen Orten weiter und was wächst heute dort neu heran? Die Bilderserie zeigt ein weniger bekanntes Belgrad. Ein Belgrad, fern des Trubels. Eines, welches vom Staub der Geschichte bedeckt wird und eine Idee vermittelt, was diese Stadt einst war: Hauptstadt Jugoslawiens.

Filip Mitrovski studiert Historische Urbanistik an der Technischen Universität. Für seine Masterarbeit arbeitet Filip aktuell an einer Bilderserie zur albanischen Hauptstadt Tirana.

Termin

14.04.2022 bis 01.10.2022

Kategorie

  • Ausstellung
  • Kunst

Veranstalter

Kulturwerk Berlin

Veranstaltungsort

KUNSTRAUM Behrenstraße (BAföG-Amt)
Behrenstrasse 40/41
10117 Berlin