Rikasih Tarjuki

Rikasih Tarjuki: Projekt Felidae

Malerei und Zeichnungen von Wildkatzen in der Cafeteria der TU Mensa

Die gebürtige Indonesierin Rikasih Tarjuki studiert Rechtswissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin. Als sie in Eckernförde in einem Sprachtrainin war, wurde ihr Zeichentalent von der Künstlerin Judith Voce entdeckt und gefördert. Ihre Aquarelle gewannen dadurch schnell an Qualität und Ausdruck, so dass sie als Gastkünstlerin für die Ausstellung des Projekts „Felidae“ Bilder malen durfte.

Das Projekt hat zum Ziel, die Lebensweisen und die Gefährdung der meisten Raubkatzenarten zu zeigen. Künstler*innen schufen Bilder zu den mindestens 36 zoologischen Arten der Wild- und Raubkatzen der Welt. Rikasih Tarjuki malte fünf Bilder, nämlich Leopardus guigna, Leopardus pardalis, Leopardus weidii, Leopardus tigrinus und Otocolobus manul. Diese Arbeiten sind nun zusammen mit erklärenden Texten in der Cafeteria der TU Mensa zu sehen.

Auf einer persönlichen Ebene, hatte übrigens die Schönheit und Wildheit der Katzen Rikasih schon immer fasziniert. Jedoch hatte sie nach dem Angriff ihrer kleinen Hauskatze Angst vor den Tieren. Die künstlerische Beschäftigung mit den Wildkatzen half ihr, diese Angst mit der Zeit zu überwinden.

 

Termin

03.12.2018 bis 09.02.2019

Uhrzeit

08:00 bis 18:00 Uhr

Kategorie

  • Kunstraum
  • Ausstellung

Preise

kostenlos

Veranstaltungsort

KUNSTRAUM Cafeteria Hardenbergstraße
Hardenbergstr. 34
10623 Berlin

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Webseite Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung