Mario Heinemann / pixelio.de

21.11.2017

Die Avocado Frucht

Äußerlich nicht ganz so schön anzusehen, verbirgt sich hinter der dunkelgrünen bis schwarzen und runzligen Schale jedoch ein für uns Menschen sehr gesundes und wohlschmeckendes Fruchtfleisch. Die ursprünglich aus dem feuchtwarmen Süden Mexikos stammende Pflanze wird heute auch in anderen tropischen Ländern und im Mittelmeerraum angebaut.

Der immergrüne Avocado Baum mit den ledrigen, bis zu einem halben Meter lang werdenden Blättern ist der Familie der Lorbeergewächse zuzuordnen. Wohingegen die Avocado-Frucht eigentlich eine Beere ist - auch unter den Namen Butterfrucht und Avocado Birne bekannt.

Der Avocado Baum wächst sehr schnell und wird bis zu 20 Meter hoch. Weil er seine Blätter nie verliert, braucht er besonders viel Licht und Sonne. Ist der Boden nährstoffreich und gut wasserdurchlässig, bekommt das der Pflanze am Besten. Zuviel Salz im Boden und starke Winde schaden der Pflanze. Unter günstigen Bedingungen jedoch trägt der Baum viele Früchte, die bereits im unreifen Zustand zu Boden fallen oder gepflückt werden.

Die Avocado Früchte, wie wir sie kennen und am meisten verzehren, gehören der Sorte Fuerte an, weltweit gibt es allerdings mehr als 2000 verschiedene Sorten. Die ei- bis birnenförmige Frucht wird zwischen 7 und 20 cm lang. Ihr Fruchtfleisch hat eine Farbe von hellgrün über grüngelb bis goldgelb, verfärbt sich aber schnell dunkel, sobald es mit Sauerstoff in Berührung kommt. Diese Veränderung wirkt sich negativ auf das Fruchtfleisch aus und lässt es rasch verderben. 

Der Samen der Avocado befindet sich im Innern der Frucht - der Kern ist glatt und rund und leicht zu entfernen. Wenn man nur eine Hälfte der Frucht essen oder verarbeiten möchte, sollte der Kern jedoch nicht entnommen werden – die angeschnittene Frucht hält sich durch bestimmte Enzyme des Kerns länger frisch.

Keine Frucht enthält mehr Fett als die Avocado. Dies sind jedoch „gute“ Fette, denn sie sind mehrfach ungesättigt. Vor allem die enthaltenen Omega-9 Fettsäuren helfen bei der Reparatur unserer Zellen und wirken sich positiv auf unsere Haut aus. Außerdem können ungesättigte Fettsäuren dabei helfen, einen unausgewogenen Cholesterinhaushalt auszugleichen. 100 Gramm  Avocado Fruchtfleisch enthalten ca. 200 kcal und 25 g Fett.

Die enthaltenen Fette haben noch einen anderen großen Vorteil. Viele Vitamine und Mineralstoffe sind fettlöslich und können nur durch Fett von unserem Körper aufgenommen und verarbeitet werden. Das betrifft besonders das Vitamin A, das Alpha- und Beta-Carotin, die Folsäure und das Vitamin E. Wichtige Mineralstoffe, wie sie in der Avocado zu finden sind, sind Kalium, Eisen und Magnesium. Kalium wirkt sich günstig auf einen gesunden Blutdruck aus und Vitamin E ist ein starkes Antioxidans und wirkt somit gegen freie Radikale, die nicht nur unserer Haut sondern auch unserem Herzen zu schaffen machen können. Vitamin E schützt unsere Haut außerdem vor schädlichen UV-Strahlen. Eine Avocado Frucht enthält - trotzdem sie wirklich eine Frucht ist und kein Gemüse - kaum Zucker oder Fruchtsäuren. 

Beim Kauf von Avocado Früchten sollte darauf geachtet werden, eine überwiegend oder komplett feste Frucht auszuwählen. Bei Zimmertemperatur reift die Avocado recht schnell nach und sollte nach einigen Tagen zum Verzehr geeignet sein. In der Nähe eines Apfels gelagert, der durch sein ausströmendes Ethylen alle Obst- und Gemüsesorten vorzeitig reifen lässt, kann die feste Avocado bereits nach 2 Tagen essreif sein. Schwarz darf die Schale der Fuerte Avocado allerdings keinesfalls sein oder werden, diese Frucht ist dann teilweise oder vollständig verdorben. 

In allen Teilen der Avocado und auch in der Pflanze ist ein das Gift Persin enthalten. Für uns Menschen ist dieses Gift nicht wirksam, jedoch für viele Säugetiere, Vögel und Fische wirkt sich Persin schädlich auf den Organismus aus. An seine Haustiere sollte man in keinem Fall Avocados verfüttern. 

Auch im Speiseplan des studierendenWERKs BERLIN gibt es Angebote mit Avocado. Verschiedene Salate und vegane Brotaufstriche enthalten diese wertvolle Frucht. Besuchen Sie uns und probieren Sie es aus. 

 

Guten Appetit wünscht: Ihre Beatrice Schmidt

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Webseite Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung