Tipps für die Prüfungszeit

Minimiere deine Prüfungsangst


Das Semester nähert sich dem Ende. Endspurt ist angesagt.
Dies ist die Zeit, in der Prüfungen für Module anstehen und näher rücken.
Allein der Gedanke an die Prüfung erzeugt bei einigen Studierenden schon Stress – weil das Wissen für die Prüfung noch nicht vorhanden ist.
Die einen reagieren darauf mit intensiverem Lernen, die anderen schieben das Thema weg.

Was hilft dir in dieser Situation?

1. Tipp:

Lernpensum planen. Plane die Zeit rückwärts vom Prüfungstermin und verteile den Lernstoff auf mögliche Lernzeiten.

2. Tipp:

Übe das was für deine Prüfung gefordert ist – also für schriftliche Prüfungen: Schreibe Übungsklausuren in der üblichen Länge z. B. eine 90 Minutenklausur in 90 Minuten ohne Nachzuschauen, ob die Ergebnisse richtig sind. 

3. Tipp:

Überlege dir selber beim Bearbeiten von Altklausuren wie du Fragen neu stellen kannst.

4. Tipp:

Für mündliche Prüfungen: Übe das Sprechen der Lerninhalte schon während des Lernens und besonders auch der Fachbegriffe damit sie in der Prüfung präsenter sind.

5. Tipp:

Überlege dir selbst Fragen – einfache Fragen und knifflige Fragen und beantworte sie.

6. Tipp:

Versuche ab und an Sachverhalte zu erklären. Beim Erklären achtet man auf die wichtigen Dinge. 

Viel Erfolg beim Lernen und in den Prüfungen!


Gerne kannst du auch in eine unserer Gruppen oder Workshops kommen, die wir regelmäßig zu dem Thema anbieten.

Schau einfach mal in unseren Veranstaltungskalender oder abonniere unseren Veranstaltungsnewsletter