FAQ Psychotherapeutische Beratung

Nein, telefonisch (oder per E-Mail) antwortet zunächst das Sekretariat. Hier wird dann ein Termin mit einem*r Berater*in für dich vereinbart.

Bitte melde dich ca. 10-15 Minuten vor Beginn des ersten Termins im Sekretariat. 

Dort erhältst du von uns einen Anmeldebogen. 

Der*die Berater*in holt dich im Wartebereich ab. 

Mit dieser*m findet dann das Gespräch statt und das weitere Vorgehen wird zusammen besprochen.

In der Regel beträgt die Beratungsdauer 50 Minuten. 

Bitte sag mindestens 48 Stunden vorher den Termin ab. Je früher desto besser, denn jeder einzelne Termin ist für dich reserviert und kann bei unentschuldigtem Fernbleiben nicht für andere Studierende zur Verfügung gestellt werden. Die Wartezeiten können sich dann verlängern.

Die Beratung ist kostenfrei, sie funktioniert nach dem Solidaritätsprinzip über den Studienbeitrag der Studierenden.

Alle Berater*innen haben eine Ausbildung in einem wissenschaftlich anerkannten Psychotherapieverfahren. Damit sind sie durch ihre Berufsordnung, wie Ärzt*innen, an die Schweigepflicht gebunden. 

Für alle Universitäten und Fachhochschulen, die eine Kooperation mit dem studierendenWERK BERLIN haben.

Vielleicht bist du dir nicht sicher, ob dein Anliegen „wichtig genug“ für eine Beratung ist. Melde dich gerne bei uns an, denn genau diese Abklärung kann Thema eines Erstgespräches  sein. 

Menschen neigen häufig dazu, Dinge „mit sich selbst auszumachen“ und zu bagatellisieren. Eine Beratung ist gerade zu Beginn sinnvoll, um eine Zunahme der Beschwerden zu verhindern (Prävention ist alles). 

Sowohl bei studienbezogenen Problemen als auch in persönlichen Konfliktsituationen kannst du zu uns kommen.

 Auf unserer Seite gibt es auch Beispiele.